Digitalisierung der Lieferketten

Das Thema

CLD Distribution ist ein führender Distributor mit Sitz in Belgien der ganz unterschiedliche Produkte auf den Markt bringt, sich dabei aber hauptsächlich auf Videospiele, Audio-Verbraucherelektronik, Computer-Peripheriegeräte und Brettspiele konzentriert. CLD wächst mit hohem Tempo. Die IT-Applikationslandschaft wurde zunächst für ein Start-Up konzipiert und auf maximale Agilität bei niedrigen Kosten optimiert. Für die nächsten Schritte im Wertschöpfungsprozess des Unternehmens war eine stärkere und besser skalierbare Lösung erforderlich. PROCOMM hat CLD bei der Entwicklung einer digitalen Strategie für kontinuierliches Wachstum beraten und CLD in der Übergangsphase praxisnah unterstützt.

12 Monate
Projektlaufzeit
Internationalisierung
als primärer strategischer Fokus
Internes Know-how
als primärer organisatorischer Fokus
Skalierbarkeit
als primärer Technologieschwerpunkt

Die Lösung

Auf dem Markt der Videospiele, der Audio-Verbraucherelektronik und ähnlichen Produkten sind Big Player wie Microsoft und Sony als Anbieter und z. B. Carrefour und Mediamarkt als Wiederverkäufer beteiligt. Was haben sowohl Lieferanten als auch Wiederverkäufer gemeinsam? Sie bestehen nachdrücklich auf ihren hochgradig standardisierten Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Dies macht es ihnen schwer bis unmöglich, am Markt in kommerzieller und logistischer Hinsicht flexibel zu agieren. Hier kommt CLD ins Spiel. Aufgrund seiner Agilität gelang es CLD, sich zwischen Hersteller und Wiederverkäufer zu platzieren, die Brücke zu bilden und die Anforderungen von Anbietern und Wiederverkäufern zu erfüllen.

Die bisherige Anwendungslandschaft (vereinfacht):

Wie kann dieses strategische Kapital der Agilität erhalten werden, wenn das Unternehmen schnell wächst und vor neuen großen Herausforderungen steht?

Die digitale Strategie für CLD bestand aus drei Säulen: Strategie, Organisation, Technologie.

Auf der strategischen Ebene wurde ein optimales Gleichgewicht zwischen den verschiedenen strategischen Prioritäten ermittelt und beschlossen.
Auf organisatorischer Ebene wurden neue Teamstrukturen, Prozesse und Methoden identifiziert.
Auf technologischer Ebene wurde eine skalierbare Architektur definiert, die strategische und organisatorische Ziele erleichtert.

Der so entwickelte Plan wurde in finanzieller Hinsicht optimiert, um sicherzustellen, dass die geplanten Änderungen nicht dem Liquiditätsbedarf des Unternehmens für das weitere Wachstum im Weg stehen.

Das Resultat

Die digitale Transformation wurde innerhalb von 12 Monaten erreicht. Ein internes Entwicklungsteam in Belgien wurde erfolgreich aufgebaut und geschult. Das Coaching-Engagement wurde schrittweise reduziert und eingestellt, so dass CLD völlig unabhängig von PROCOMM bleibt.

Die neue Anwendungslandschaft (vereinfacht):

Neun unternehmenskritische Geschäftsanwendungen wurden erfolgreich auf die neue skalierbare Architektur umgestellt. Im Durchschnitt wurde alle zwei Monate eine neue Applikation erfolgreich in die Organisation eingeführt, die in dieser Wachstumsphase unter Volllast arbeitete. CLD ist bereit für die nächste Wachstumsphase.

Dienstleistungen

Beratung

Themen

Digitalisierung
Enterprise Architecture
Industrie 4.0

Branchen

Handel

Länder

Belgien

WEITERE SUCCESS STORIES

Blue

Einführung einer neuen Lagerverwaltungssoftware zur Unterstützung einer ehrgeizigen Expansionsstrategie
See success story

Blue

Integration von Geschäftspartnern
See success story

Blue

Digitalisierung der Lieferketten
See success story

Blue

Technologie-Stack Erneuerung für einen Tech-Provider
See success story

Blue

Automatische Planung von Schichten in Krankenhäusern mithilfe künstlicher Intelligenz
See success story

Blue

Überführung dezentraler Tochterfirmen in ein europäisches Unternehmen
See success story